Versicherungen und ADAC-Mitgliedschaft

Unsere Krankenversicherung in Deutschland haben wir mit Wirkung zum Reisebeginn gekündigt und verlassen uns auf eine Langzeit-Auslands-Krankenversicherung von StaTravel, welche Hanse Merkur-Verträge verkauft. Sowohl von StaTravel, als auch von den Leistungen der Hanse Merkur haben wir bisher ausschließlich gute Erfahrungsberichte gelesen. Die Beiträge sind nach Alter der Versicherten gestaffelt, was in unserem Fall zu einem besonders günstigen Beitrag führt: Ca. 2000€ für zwei Jahre und zwei Personen. Die Kosten für die Versicherung sind im Vorfeld für einen bestimmten Zeitraum, bei uns zunächst für zwei Jahre, zu begleichen. Sollten wir früher zurückkehren, erhalten wir die zu viel gezahlten Beiträge zurück. Falls wir verlängern möchten, ist dies auch ohne weiteres und bis zu fünf Jahren möglich.

Außerdem haben wir uns dazu entschieden, unsere ADAC-Mitgliedschaft weiterhin bestehen zu lassen, auf verschiedenen Gründen:

  • Reduzierte Gebühren für das Carnet de Passage (Grenzdokument für das Fahrzeug)
  • Durch unseren gemeinsamen Wohnsitz in Deutschland konnten wir über den ADAC eine Familien-Privat-Haftpflichtversicherung abschließen
  • Möglicherweise (ungetestet) Ansprechpartner in ungewissen Situationen (z.B. Unfall, schwerer Krankheitsfall)

 

Diese Informationen sind allerdings nur unsere Recherche-Ergebnisse und ob z.B. die Haftpflichtversicherung tatsächlich gut ist oder wir beim ADAC im Ernstfall gut beraten sind, wissen wir noch nicht. Vielleicht werden wir irgendwann an dieser Stelle von unseren Erfahrungen berichten können.